Logo im Seitenkopf

ALK/ATKIS-Reader

Komplettlösung zur Nutzung der amtlichen Vermessung in ArcView GIS

Der ALK/ATKIS-Reader integriert die Bereiche Umsetzung, Darstellung und Verwaltung von amtlichen Vermessungsdaten.

Umsetzung

Die bekannt leistungsfähige Übertragung von EDBS-Daten ins Shapeformat erfolgt sowohl für Erstlieferungen als auch für Aktualisierungen im Beziehersekundärnachweisverfahren.
Die Aktualisierung des Erstbestandes wird auch für größere Datenmengen mit hoher Geschwindigkeit durchgeführt.
Die Objektdaten werden in DBase-Tabellen zur Verfügung gestellt und feldweise aufgeschlüsselt (z.B. Flurstücksnummer, Gemarkung, Gemeindezugehörigkeit, Aktualität).

Aus dem erzeugten Gesamtdatenbestand können Auszüge zur effizenten Nutzung in ArcView GIS erstellt werden.
Auswahlen können nach räumlichen Bereichen, nach Folien oder nach Objektarten getroffen werden. Das Auffinden bestimmter Bereiche wird durch Suchfunktionen (Gemeinde, Gemarkung, Flurstücksnummern u.a.) unterstützt. Statistische Funktionen (z.B. zur Aktualität von Objekten oder zu Nutzungsarten) geben schnelle Auskunft über Teilbereiche oder den Gesamtbestand.

Für die Behandlung von Massendaten (komplette Landkreise oder Regierungsbezirke) steht die Erweiterung ALK/ATKIS-Reader pro zur Verfügung. Sie ermöglicht neben der Umsetzung und Aktualisierung extrem großer Datenbestände auch deren automatisierte Aufteilung. Eine solche Aufteilung kann durch ein frei definierbares Raster, ein Definitionsthema (z.B. Gemeindegrenzen) oder Bedingungen über Objektinformationen erfolgen.

ALK/ATKIS-Reader 3/ ALK/ATKIS-Reader 3 Pro

Übertragung von EDBS-Daten der Katasterämter aus der Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) und dem Amtlich Topographisch Kartographischen Informationssystem (ATKIS) zur Weiterverarbeitung in ArcGIS. Die Konvertierung erfolgt sowohl für Erstlieferungen als auch für Aktualisierungen im Beziehersekundärnachweis. Die geometrische Integrität und die logische Konsistenz der Daten werden während der Umsetzung geprüft und die Ergebnisse protokolliert.Mit dem ALK/ATKIS-Reader 3 können je nach Rechnerausstattung Datenmengen in der Größenordnung von 250 bis 300 MB umgesetzt werden.Der ALK/ATKIS Reader 3 Pro kann Datenmengen von über 2 GB Eingangsdaten umsetzen. Dieser ermöglicht optional eine Umsetzung des Gesamtbestandes ohne Shape-Erzeugung.Aus dem Umsetzungsergebnis können Teilbestände als Shapes zur Weiterverarbeitung in ArcView GIS ausgewählt werden. Die Fortführungen finden auf dem Gesamtbestand statt. Teilbestände können Gemarkungs- oder Gemeindeweise ausgespielt werden.Die ArcView Extension zur Ausgestaltung und Abfrage des Umsetzungsergebnisses ist auch separat für weitere Arbeitsplätze erhältlich.

ALK/ATKIS-Reader 8/ALK/ATKIS-Reader 8 Pro

Umsetzen: Übertragen von EDBS-Daten der Katasterämter aus der Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) und dem Amtlich Topographisch Kartographischen Informationssystem (ATKIS) zur Weiterverarbeitung in ArcGIS. Die Konvertierung erfolgt sowohl für Erstlieferungen als auch für Aktualisierungen im Beziehersekundärnachweisverfahren. Die geometrische Integrität und die logische Konsistenz der Daten werden während der Umsetzung geprüft und die Ergebnisse protokolliert. Speicherung der Daten in der Geodatabase: GIS-Objekte und Sachinformationen werden direkt in die Geodatabase geschrieben. Vollständige Abbildung der Informationen aus ALK und ATKIS in der Datenbank. Kartendarstellung: Das gesamte Umsetzungsergebnis wird in ArcMap visualisiert. Nach Folien getrennt wird eine hochwertige Kartendarstellung mit Punktsymbolen, Liniensignaturen und Betextung mit Zuordnungspfeilen erzeugt. Auswertung: Suchfunktionen ermöglichen das Auffinden von z.B. Gemeinden, Gemarkungen und Flurstücken.

ALK Edit Extension

Werkzeug zur Aufbereitung und Bearbeitung der ALK-Ausgestaltung (z.B. für andere Maßstabsbereiche). Es kann u.a. die komplette Ausgestaltung der ALK, vorliegend im DXF-Format, durch den Benutzer editiert werden. Dieses ermöglicht die Verwendung der ALK als Grundlage von neuen Kartenwerken in anderen Maßstabsbereichen.

APR2DXF

Konvertierung von ArcView-Daten nach DXF Die komplette grafische Ausgestaltung der ArcView GIS-Themen wird in das DXF-Format übernommen. Die Darstellung im DXF entspricht 1:1 der Darstellung der ArcView GIS-Themen.

geoVAL ALB

Zugriff auf Liegenschaftsinformationen des Automatisierten Liegenschaftsbuchs (ALB) aus ArcView GIS. Client/Server-System bestehend aus Datenbankteil (MS-SQL-Server, Oracle, mySQL, Microsoft Jet) und Client-Anwendung als ArcView GIS Extension.Der Datenbankteil ist zuständig für dem Import der ALB-Daten im WLDGE-Format in ein relationales Datenbanksystem. Hierbei werden auch Aktualisierungslieferungen berücksichtigt. Eine Abgabe von Teilen aus der ALB-Datenbank im WLDGE-Format ist als separates Modul erhältlich.Die ArcView Erweiterung stellt dem Anwender eine umfangreiche und komfortable Abfragemöglichkeit auf ALB-Daten aus ArcView heraus zur Verfügung. Durch die enge Integration der Informationen aus ALB und ALK stellt es zusammen mit dem ALK/ATKIS-Reader ein vollständiges Informationssystem zur Liegenschaftsverwaltung dar. Durch vielfältige Listengeneratoren und Report-Möglichkeiten können Liegenschaftsauskünfte einfach erstellt werden.


Logo geoVAL  Firmenprofil | Site Map | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | ©2018 geoVAL GmbH